IMG_4030.JPG

Lena
Studioinhaberin 

Vinyasa Yoga | Yin Yoga | Personaltraining

Mein Spitzname ist Lena Lu.

Daher LU YOGA ;)

 

Nun zu meiner Geschichte:

 

Mit 24 Jahren ging ich nach Australien mit der Absicht, zu mir zu finden, zu erfahren, wer ich wirklich bin. Ich kündigte meinen Job, beendete meine unglückliche Beziehung und war nur noch gespannt was die große weite Welt zu bieten hat.

 

Nach vier Monaten erfuhr ich bereits, was Gutes, zu gutes Essen bewirken kann, nämlich dass man nicht mehr in die berühmte Lieblingsjeans passt. Nach einem weiteren Monat hatte ich bereits zwölf Kilogramm zugelegt. Vielleicht hatte es auch etwas damit zu tun, dass ich aufgehört hatte zu rauchen. 

Es musste sich etwas ändern.

 

Durch Zufall begegnete ich Shi. Shi ist nach Australien ausgewandert und unterrichtet dort Yoga. Bei ihr hatte ich meine erste Yogastunde. Ich erzählte ihr, wie sehr mich mein Gewicht belastet und alles was damit in Verbindung steht, nämlich unglücklich und unzufrieden mit sich selbst zu sein. Shi wollte mir helfen und bot mir an, einen Ernährungsplan zu erstellen und mich individuell in Yoga zu unterrichten. Dreimal in der Woche bekam ich mein ganz individuelles  Personal Training. Mit der Zeit nahm ich ab,   stellte meine Ernährung um und lebte bewusster. Ich lernte gelassener an das Thema ran zu gehen.

 

Zurück in Deutschland war ich so sehr von der Yoga-Welt fasziniert, dass ich mich entschlossen hatte, eine Yoga-Ausbildung zu machen. Ich absolvierte die Ausbildung in einem renommierten Studio in Düsseldorf. In dieser Zeit verlor ich die restlichen Kilos und war wieder in meinem alten/neuen Körper, nur vielleicht noch etwas glücklicher.

 

Während der Ausbildung wurde mir schnell klar, dass ich Yoga an meine Mitmenschen weitergeben möchte. Auf meinen Reisen durch Südostasien bin ich den Spuren des Yogas nachgegangen und habe mich inspirieren lassen. In Myanmar, im alten Burma, unterhielt ich mich lange mit einem Mönch in einem sehr schönen Tempel. Ich erzählte ihm von meiner Ausbildung. Durch ihn sah ich alles noch viel deutlicher und auch die Möglichkeiten, die ich durch meine Yoga-Ausbildung hatte.

Yoga noch mehr weiterzugeben. Ich wollte nun mein eigenes Studio. 

Mein LU YOGA Studio.

 

Und heute weiß ich, dass es damals gut war unglücklich und unzufrieden gewesen zu sein und das es gut war 16 Kilo zugenommen zu haben. Ich musste durch diese Tiefen in meinem Leben gehen um meine wahre "Bestimmung" zu finden. 

Yoga macht mich glücklich, jeden Tag aufs neue.

Meine Bestimmung ist es Yogalehrer zu sein und mit LU YOGA einen Ort zum Wohlfühlen, Kraft tanken und Entspannen geschaffen zu haben.

 

Lena 

image2.jpeg

Sandy 

Vinyasa Yoga | Yin Yoga | Meditation

Als ich angefangen habe zu meditieren, hat sich meine Sicht auf mich und andere grundlegend geändert. Ich habe begonnen, das Leben intensiver wahrzunehmen. Mein Blick wurde klarer und die Farben bunter. Yoga in mein Leben zu integrieren, war dann quasi unumgänglich. Wo Meditation ist, ist Yoga nicht weit. Schnell habe ich entdeckt, wie viel Freude mir die Bewegung auf der Matte macht. Wie gut es mir körperlich und mental tut. Wie wohl ich mich fühle, wenn ich in ein Yogastudio trete. Noch heute ist es für mich jedes Mal ein besonderer Moment, wenn ich meinen Fuß in ein Studio setzte, meine Schuhe ausziehe und mir ein Platz für meine Matte suche. Hast du das auch?

 

Nicht immer schaffen wir es, in unserem Alltag uns Zeit für uns selbst zu nehmen. Dabei ist genau das, für unsere mentale Gesundheit so wichtig. In meinen Yogastunden möchte ich dir genau dafür den Raum geben, die Möglichkeit deine Energie wieder aufzuladen und runterzukommen.

 

Zudem sitzen wir im Alltag zu viel und bewegen uns einseitig. Ich kenne das von meinem Job im Büro sehr gut. Körperlich schaffen wir in meinem Stunden den Ausgleich dazu, durch viel Raum und Länge. 

 

Meine Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich in Frankfurt bei Inside Yoga gemacht. 

IMG_8226.JPG

Isabella

Für Isabella Czabaun, eine im Ruhrgebiet lebende Österreicherin, war Bewegung schon immer zentrales Thema im Leben. So studierte sie nach Kommunikationswissenschaften/Philosophie deshalb auch Sportwissenschaft und absolvierte zahlreiche Group Fitness und Trainer- Lizenzen. Eher zufällig vor 15 Jahren erstmals über Yoga gestolpert, hat Yoga seither massiv ihr Werden geprägt. Yogalehrerausbildungen (Hatha, Vinyasa-Flow) bestätigten sie auf diesem Weg.

Yoga hat nicht nur dazu beigetragen, ihren eigenen Körper tatsächlich in allen Aspekten kennen zu lernen, sondern es hat auch ihren Zugang zur Welt in der positivsten nur möglichen Art und Weise verändert. Deshalb ist es für sie auch immer eine besondere Freude, ihre Liebe zu Yoga, achtsamer Bewegung und Meditation weiterzugeben und im Unterricht mit anderen zu teilen.

Vinyasa Yoga | Ashtanga